Archiv für Juli 2014

Weltkrieg 2014-Deutschland-Ultras on Tour

Feist grinsende Speckbirnen mit Riesenhüten auf den Schädeln, rudern mit den Armen, hüpfen auf und nieder mit ihren krummen Stelzen. Es glüht und grölt sich warm für die Nationale Sauftour. Schwarz-rot-geil! Es riecht stark abgestanden nach Laune. Lederhosen, Dreispitz und Pickelhauben. Eine Blaskapelle spielt „Rosamunde“ und ein Einheizer röhrt durch ein Mikrofon: Deutschland, Deutschland….
Feiern haben sie ja gelernt-die Deutschland-Ultras. Dirndl-Uschi und Adidas Clown schunkeln lustig gegen den Takt. Helmut aus Stuttgart ist auch angereist-mit dem Flieger aus Germoney. Man zeigt Flagge auf dem Fanatiker-Rummel vor dem Mercado in Porto Alegre. Nur noch ein paar Stunden bis Angriff. Der Moppel-Mob schmiert sich schwarz-rot-goldene Tarnfarben ins Gesicht für den Marsch in Richtung Stadion. Zweihundert Euro für die Karte haben sich gelohnt. Wenn man immer fein nachrechnet und aufpasst, dass die Taxifahrer einen nicht bescheißen, dann kommt man echt billig durch den Urlaub im Elend anderer Leute. Nervig nur, dass man selbst in der Innenstadt ständig über die Obdachlosen stolpert. Gehören die nicht eigentlich in die Favela?
Es geht los. Nationalhymne wird gesungen und erzeugt bei Uschi und Helmut Bauchgefühle. Häää? Geht das nich los mit „Deutschland, Deutschland über alles? Und dann: Stürmer, Angriff, Verteidigung, Uniformen, Massenhysterie…
Siiiiiieeeeeeeeeeg!!! Heilig ist die deutsche Elf! Gott selbst hat sie auserwählt! Jubel und Bombenstimmung! Widfremde Deutsche liegen sich in den Armen. Sich drücken. Zusammenrücken. Lust auf Weitersaufen und Bock auf Ficken. Einfallen ins Hinterland und die Kneipen besetzen. Helmut aus Stuttgart patscht die Wurstfinger zusammen. Verkündet seiner peer group, dass er jetzt kacken muss. Fragt auf schwäbisch bei der Kellnerin nach der Toilette. Wird verblüffenderweise nicht verstanden. Fragt deshalb etwas lauter! Versucht es auf bayrisch. Klappt auch nicht! Sagt den einzigen Satz, den er beherrscht: „Una Cerveca grande“. Kriegt Bier. Is auch ok. Weltkrieg 2014-da heißt es flexibel zu bleiben.




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: